Tierpysiotherapeutischer Befund

 

Um eine individuell auf den einzelnen tierischen Patienten angepasste Therapie durchfürhren zu können ist es wichtig neben der tierärztlichen Diagnose, eine ausführlichen tierphysiotherapeutische Befunderhebung zu erstellen.

 

Für den Erstbefund sollten Sie 1,5 Stunden einplanen, in denen neben einem ausführlichen Gespräch über die Krankengeschichte sowie Vorgeschichte des Patienten, dieser gründlich tierphysiotherapeutisch untersucht.

 

Nach der Befunderhebung werde ich einen individuell auf das einzelne Tier abgestimmten Therapieplan mit den einzelnen Behandlungsmethoden erstellen, nachdem sich die folgenden Behandlungen richten werden.

 


 

Zum ersten Termin sollten Sie folgendes mitbringen:

 

  • etwaige Befunde des Tierarztes
  • Röntgenbilder (falls vorhanden)
  • eine Auflistung der Medikamente die zur Zeit eingenommen werden
  • kleine Leckerlis zur Belohnung während der Therapie 
  • eine eigene Hundedecke

 

Der Hund sollte vor jedem Behandlungstermin die Möglichkeit haben sich zu lösen und zwei Stunden vor der Behandlung nicht mehr gefüttert werden.

 

 

Festgelegte Termine müssen 24 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten wird der Termin voll in Rechnung gestellt

Zahlungsbedingung: nach der Behandlung in bar oder Digicash